Aktuelles

Besuch der chinesischen Delegation in der IKSO

 

 

Am 9. Dezember 2011 haben wir im Sitz des Sekretariats Vertreter des chinesischen Ministeriums für Wasserressourcen samt zwei Vertretern des holländischen UNESCO-Instituts für Wasserbildung (IHE) empfangen.

 

Die Delegation aus China hat in Europa eine Woche verbracht. Hauptziel dieses Besuches war der Austausch von Erfahrungen, die mit der Erarbeitung und Umsetzung der geltenden Leitlinien/Richtlinien zur Wasserpolitik verbunden sind.
 

Die Vertreter des Ministeriums äußerten ihr Interesse an der Gestaltung der deutsch-polnisch-tschechischen Zusammenarbeit im Bereich des  Wasserresourcenmanagements an den  grenzüberschreitenden Gewässern in der IKSO.

Der Besuch im Sekretariat begann mit der Begrüßung und Vorstellung der einzelnen Teilnehmer.
 

Nach der Präsentation der Aktivitäten im Rahmen der IKSO besprach der Vertreter der chinesischen Abteilung für Gewässer- und Bodenschutz die wichtigsten Erfolge in diesem Bereich in China. Er schilderte auch weitere Ziele sowie Arten des Wasser- und Bodenschutzes. Dargestellt wurden ebenfalls angewandte Mittel zur Hochwasservorbeugung und Auswirkungen langfristiger Dürren in China.

 

 

Die vom Sekretariat eingeladenen Gäste - Herr Gerhard Winkelmann-Oei aus dem Umweltbundesamt und Herr Petr Bøezina aus Povodí Odry s.p. - hielten Vorträge zum Risikomanagement an grenzüberschreitenden Flusssystemen in der UNECE Region und zum Wasserressourcenmanagement im polnisch-tschechischen Grenzbereich.

 

Nach der letzen Präsentation, die der chinesischen Delegation die einzelnen Etappen zur Kartenerstellung für die Europäische Kommission im IKSO-Sekretariat näher gebracht wurden, wurden die während des Treffens angesprochenen Fragestellungen gemeinsam diskutiert. Beide Seiten waren sich darüber einig, dass der gegenseitige Erfahrungsaustausch hilft und zu weiteren Aktivitäten anregt. 

 


Letzte Änderung: 2012.01.12