Arbeitsgruppen

G2 Mandat

 

 

MANDAT
Arbeitsgruppe „Hochwasser“ (G2)

 

  1. Koordinierung der Aufgaben zur Umsetzung der Richtlinie 2007/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken
  • Sicherstellung des Austausches relevanter Informationen zur Überprüfung und gegebenenfalls Aktualisierung der vorläufigen Bewertung des Hochwasserrisikos zwischen den Mitgliedstaaten;
     
  • Koordinierung der Überprüfung und gegebenenfalls Aktualisierung der bestimmten Gebiete  mit potenziell signifikantem Hochwasserrisiko;
     
  • Sicherstellung des Informationsaustausches bei der Überprüfung und gegebenenfalls Aktualisierung der  Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten;
     
  • Information über die Umsetzung strategisch bedeutsamer, staatenübergreifender Maßnahmen des Hochwasserrisikomanagements, insbesondere der Maßnahmen, die im internationalen Hochwasserrisikomanagementplan für die IFGE Oder enthalten sind;
     
  • Koordinierung der Überprüfung und gegebenenfalls Aktualisierung des internationalen Hochwasserrisikomanagementplanes für die IFGE Oder
     
  1. Austausch über  bestehende Systeme zur Hochwasservorhersage und –Warnung und deren Weiterentwicklung
  • Analyse der bestehenden Sammlungs-, Verarbeitungs- und Übertragungssysteme von Daten, die für die Bewertung des Hochwasserverlaufs notwendig sind; Vorschläge zur Modernisierung dieser Systeme;
     
  • Vorschläge zur Verbesserung der Hochwasservorhersage und –Warnung durch Entwicklung und Anwendung von Werkzeugen zur Niederschlags-Abflussmodellierung und zur Abflussregulierung;
     
  1. Anregungen zur Entwicklung von gemeinsamen, staatenübergreifendend nutzbaren Modellen zur Optimierung von Maßnahmen im Bereich des Hochwasserschutzes.
     
  2. Sammlung und Austausch der Informationen von nationalen Forschungsvorhaben im Hochwasserschutz; Vorschläge bezüglich weiterer Forschungsarbeiten.
     
  3. Informationsaustausch mit anderen Arbeitsgruppen und Einrichtungen, die sich mit Hochwasserfragen beschäftigen; Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen, die im Odereinzugsgebiet tätig sind.
     
  4. Austausch von Informationen bezüglich der hydrologischen Daten, welche für die Umsetzung der Aufgaben der Arbeitsgruppen gemäß Entscheidung der Kommission notwendig sind.

 


Letzte Änderung: 2016.02.08